Seestadt Bremerhaven

Bremerhaven ist mindestens einen Tagesausflug wert. Die größte Stadt an der deutschen Nordseeküste liegt etwas mehr als 30km von Dorum entfernt und ist mit dem Auto in einer guten halben Stunde zu erreichen. In den vergangenen beiden Jahrzehnten entstanden im Areal des alten Columbus Hafens die „Havenwelten“ – eine Erlebniswelt mit Shopping-Mall und zahlreichen, wirklich spannenden Museen.

Weserpromenade Bremerhaven
Weserpromenade Bremerhaven

Klimahaus 8° Ost

Vielleicht das spannendste dieser Museen ist das Klimahaus 8° Ost. Es ist im Wortsinn ein Museum zum Anfassen. Besucher erleben im Klimahaus eine Reise durch verschiedene Klimazonen entlang des 8. Längengrads.

Klimahaus Bremerhaven
Klimahaus Bremerhaven

Dazu werden die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen der schweizer Alpen, von Sardinien, Niger, Kamerun, der Arktis, Samoa, Alaska und  der Hallig Langeness simuliert. Man kann also innerhalb des Museums eine echte Weltreise machen. Entsprechend viel gibt es für Kinder und Erwachsene zu entdecken, lernen und verstehen.

Adresse

Am Längengrad 8
27568 Bremerhaven

Deutsches Auswandererhaus

Im Auswandererhaus läßt sich eine weitere Reise eindrucksvoll erleben. Diesmal geht es von Bremerhaven über den Atlantic nach Amerika. Zwischen 1830 und 1974 wanderten über 7 Millionen Menschen von Bremerhaven per Schiff nach Nordamerika aus. Dort wo sie einst die Auswandererschiffe bestiegen, steht heute das Deutsche Auswandererhaus. Das Verlassen der Heimat, das Besteigen eines bedrohlich wirkenden Schiffes, die beschwerliche Überfahrt bei Sturm, die Enge auf den vollgestopften Schiffen, die Untersuchungen auf Ellis Island – all das mussten Auswanderer verkraften, um dem Traum von der neuen Welt näherzukommen. Und all das können Besucher selbst erleben und erkunden – nicht hinter Vitrinen, sondern am eigenen Leib. In realistisch gestalteten Abschnitten kann man das Schicksal einer Person nachverfolgen, die tatsächlich nach Amerika auswanderte.

Auswandererhaus in Bremerhaven
Auswandererhaus in Bremerhaven

Vor kurzem wurde die Ausstellung erweitert. Im neuen Teil geht es um Immigration nach Deutschland. Von den Gastarbeitern der 60er und 70er Jahre bis hin zu Flüchtlingsbewegungen seit 2015.

Neben der Ausstellung bietet das Auswandererhaus die Möglichkeit, nach Vorfahren und Verwandten zu forschen, die aus Deutschland oder anderen europäischen Ländern ausgewandert sind. Per Computer hat man Zugriff auf eine Datenbank mit Millionen von Dokumenten: Ausreisedokumente, Einreisepapiere, Schriftstücke aus Standesämter und Kirchen. Vielleicht lässt sich damit die Frage klären, wohin es den Onkel von Opa Willi verschlagen hat.

Adresse

Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven

Hafenrundfahrt Bremerhaven

Gleich neben dem Auswandererhaus startet die Barkasse zur Hafenrundfahrt. Vorbei an Schwimmdocks, riesigen Umschlagplätzen für dem Import und Export von Autos und unter Schwenkbrücken hindurch geht es ganz nah ran an die großen Pötte.

Alternativ dazu gibt es auch eine Hafenrundfahrt per Bus. Und die ist spannender, als es sich im ersten Moment anhört. Denn die zweistündige Tour führt mitten durch Freihäfen und Zollanlagen. Deshalb muss sogar ein Ausweis mitgeführt werden.

Zoo am Meer

Zwar gibt es in fast jeder Großstadt einen Zoo. Der Zoo am Meer sticht allerdings aus der Masse heraus. Zum einen, weil er so kompakt ist und alle Gehege ohne lange Laufstrecken erreicht werden können. Zum anderen, weil er einige echte Stars beheimatet: Eisbärmädchen Lale, Seehundheuler Fuhrmann und zahlreiche weitere Hauptdarsteller der NDR-Zoo-Doku-Soap Seehund, Puma & Co.

Seehund im Zoo am Meer, Bremerhaven
Seehund im Zoo am Meer, Bremerhaven

Adresse

H.-H.-Meier-Straße 7
27568 Bremerhaven

Deutsches Schiffahrtsmuseum

Von klassischer Navigation bis zum modernen Schiffbau, von Segel- zu Dampf- und neuen Forschungsschiffen – im deutschen Schiffahrtsmuseum findet man alles rund ums Schiff. Besonders interessant ist der Museumshafen. Dort sind unter anderem auch Fracht- und Forschungssegler, Seenot-Hochseeschlepper und Leuchtschiffe zu sehen. Dazu kommen Maschinenteile und Kräne. Außerhalb der Wintermonate können die meisten auch von innen besichtigt werden.

Ein besonderes Highlight ist sicherlich das U-Boot „Wilhelm Bauer“. Es ist das letzte erhaltene Boot des Typs XXI – einst als „Wunderwaffe“ konzipiert, allerdings nicht rechtzeitig fertiggestellt, um noch in den zweiten Weltkrieg eingreifen zu können. Schon wenige Wochen seiner Indienststellung am 24. Februar 1945 wurde es am 4. Mai 1945 in der Kieler Förde durch die eigene Mannschaft selbst versenkt. Ende der 50er Jahre wurde es dann gehoben, instand gesetzt und bis in die 80er Jahre durch die Bundesmarine genutzt.

Adresse

Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Einkaufszentrum Mediterraneo

Genug von Museen? Doch lieber Shopping? Dann ist das Mediterraneo genau in der Mitte zwischen Schiffahrtsmuseum, Zoo am Meer, Auswandererhaus und Klimahaus die richtige Adresse für Sie. 42 Geschäfte im Flair einer Stadt am Mittelmeer. Teilweise findet man hier wirklich günstige Angebote. Und natürlich gibt es auch zahlreiche Cafes und Restaurants – allerdings sind nicht alle gleichermaßen zu empfehlen. Zum Essen geht man besser in den Fischereihafen oder zu einer unserer Restaurant Empfehlungen.

Adresse

Am Längengrad 12
27568 Bremerhaven

Schaufenster Fischereihafen

Zwischendurch oder auf dem Heimweg lohnt noch ein Abstecher in den alten Fischereihafen. Hier gibt es neben einigen Museumsschiffen und dem Aquarium Atlanticum vor allem jede Menge frischen Fisch zum Mitnehmen oder gleich vor Ort Genießen.

Adresse

Fischbahnhof
Am Schaufenster 6
27572 Bremerhaven